Verkehrsökonometrie

TU Dresden | Semester overlapping Verkehrsökonometrie

Die Verkehrsökonometrie umfasst die Gesamtheit mathematischer Modelle und statistischer Verfahren, um auf einer empirischen Grundlage den Verkehr und seine volkswirtschaftlichen Auswirkungen quantitativ zu analysieren und zu prognostizieren.

Im Teil I dieses Kurses wird die allgemeine Methodik vorgestellt: Wie stelle ich ein mathematisches Modell auf? Wie passe ich es an die Daten an ("Kalibrierung")? Wie teste ich seine Voraussagekraft ("Validierung")?

Im Teil II wird als ausführliches Beispiel das klassische 4-Stufen-Modell der Verkehrsplanung behandelt: Aktivitätenwahl, Zielwahl, Modal Split und Routenwahl bzw. Verkehrsumlegung.

Teil III führt in die statistisch-empirische Methodik der Befragung und Messung ein: Ablauf und Arten von Verkehrserhebungen, Erhebungsdesign, Verkehrsflus- serhebungen sowie Revealed Choice und Stated Choice Mobilitätsbefragungen, ferner Stichprobentheorie und Stichprobendesign: Grundgesamtheit, Ziehung der Stichprobe, Ursachen statistischer Verzerrungen und Entzerrungsmethoden.

Schließlich wird in Teil IV das zentrale Werkzeug der Verkehrsökonometrie behandelt, die diskrete Wahltheorie: Deterministischer und Zufallsnutzen, Maximum-Likelihood-Schätzung, wahlbasierte Conjoint-Analyse mit Anwendungen: Auswertung von Umfragen in der Vorlesung und von Daten großer Mobilitätserhebungen. Die ausführliche Behandlung dieser Thematik ist allerdings der Master-Vorlesung vorbehalten.

Display more information
Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.